aspect-ratio 10x9 Roman Ehrlich

Roman Ehrlich, Foto: Heike Steinweg (© Heike Steinweg)

Roman Ehrlich, geboren 1983 in Aichach, aufgewachsen in Neuburg an der Donau, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und an der Freien Universität Berlin. Bislang sind von ihm die Bücher „Das kalte Jahr“ (2013) „Urwaldgäste“ (2014), „Das Theater des Krieges“ (2017, mit Michael Disqué) und „Die fürchterlichen Tage des schrecklichen Grauens“ (2017) erschienen.

Die Reihe „Literatur im Blauen Salon“ wurde vom Literaturseminar der HfG Karlsruhe in Kooperation mit dem Adam Seide Archiv ins Leben gerufen. Ziel ist es, die im Seminar entwickelten Fragestellungen in der aktuellen Begegnung mit Schriftstellerinnen und Schriftstellern zu konkretisieren.

Weitere Veranstaltungen