Die Studierenden der HfG Karlsruhe Norina Quinte, Lisa Kuon (Kunstwissenschaft und Medienphilosophie), Lorena Garcia-Castro (Kommunikationsdesign) und der Absolvent Adam Gawel (Medienkunst) haben mit ihrem Team ATO, das sich aus Studierenden und Berufstätigen verschiedener Disziplinen zusammensetzt, den Wettbewerb Share BW gewonnen.

Mit einem nachhaltigen Neuentwurf im Bereich des Kunstmarktes möchte das Team von ATO Kunstwerke und Ideen ausgewählter KünstlerInnen an KäuferInnen vermitteln. Die wenigsten KünstlerInnen können sich allein durch ihre Kunst finanzieren. Dazuhin verschwindet durch den Verkauf an Privatleute die Kunst vom Markt und wird dadurch der Gesellschaft unzugänglich. Dem möchte das Team von ATO entgegenwirken. Da künstlerisches Schaffen aber auch im digitalen Zeitalter nach wie vor mit dem realen Erleben des Werkes verknüpft ist, gilt es, die Vorteile von physischen Ausstellungsorten und Kunststätten in den Vordergrund zu stellen. Kunstwerke, die auf der Onlineplattform präsentiert sind, können jederzeit parallel im „realen Raum“ ausgestellt werden. Auf diesem Weg können KünstlerInnen institutionsunabhängig und selbstbestimmt an Ausstellungen in Kunstvereinen, Offspaces, Projekträumen, Institutionen oder Stiftungen teilnehmen.

Mehr unter techtag.de

Weitere Meldungen