aspect-ratio 10x9

© Akademie der Künste Berlin

Künstlergespräch mit Jeanine Meerapfel, Peter Lilienthal, Samir und Siegfried Zielinski im Rahmen der Ausstellung Uncertain States – Künstlerisches Handeln in Ausnahmezuständen.

Die Familie der Filmemacherin Jeanine Meerapfel flüchtete vor den Nazis aus Deutschland nach Argentinien. Der Filmemacher Peter Lilienthal emigrierte 1939 als Kind mit seiner Mutter von Deutschland nach Uruguay, der Filmemacher Samir übersiedelte 1961 mit seiner Familie aus dem Irak in die Schweiz. Der Medienarchäologe Siegfried Zielinski hat sich aus philosophischer Sicht wiederholt mit dem Phänomen des „Unbehaustseins“ und des Nomadischen als Theoriefigur beschäftigt. Ihnen allen ist die Erfahrung des Fremdseins gemeinsam, dessen Ambivalenz in dem Gespräch ausgelotet werden soll.


Akademie der Künste Berlin
Hanseatenweg
Dienstag, 1. November
17 Uhr
Halle 2

In deutscher Sprache, Eintritt frei
Weitere Informationen auf www.adk.de

Weitere Veranstaltungen