Es gibt verschiedene Möglichkeiten als StudentIn einige Zeit im Ausland zu verbringen: Auslandssemester und Praktika, Aufenthalte während und außerhalb der Vorlesungszeit, projektbezogene Reisen und natürlich Exkursionen im Rahmen des regulären Studienangebots.

Eine ausreichende Vorbereitungszeit sollte bei der Organisation eines Auslandsaufenthalts bedacht werden: Innerhalb Europas mindestens ein halbes Jahr, außerhalb Europas und als Freemover mindestens ein ganzes Jahr zuvor.


Kooperationen

Die HfG Karlsruhe pflegt eine Vielzahl von Kooperationen und Austauschprogrammen mit Partnerhochschulen weltweit. Das International Office unterstützt die Studierenden bei der Planung und Durchführung von Auslandsaufenthalten.

In vieler Hinsicht die unkomplizierteste Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes. Der bürokratische Aufwand ist vergleichbar gering und im europäischen Ausland erhalten die Austauschstudierenden teilnehmender Partnerhochschulen im Rahmen des Programms Erasmus+ finanzielle Unterstützung. Aufgrund der Partnerschaften fallen keine Studiengebühren an und die Anerkennung der Studienleistung ist gewährt.

Das Konsortium KOOR/BEST unterstützt als landesweite Koordinierungsstelle mit Sitz an der HS Karlsruhe Outgoings der HfG Karlsruhe bei ihren Erasmus-Aufenthalten.

Neben den Erasmus-Partnerhochschulen gibt es mehrere Kooperationen mit Hochschulen im außereuropäischen Ausland. Studiengebühren fallen nicht an und die Anerkennung der Studienleistung ist gewährt.


Freemover

Viele Universitäten akzeptieren Studierende auch ohne bestehende Partnerschaft. Für Freemover fallen normalerweise Studiengebühren an der ausländischen Hochschule an. Die Studierenden kümmern sich selbstständig um die Formalitäten ihres Auslandsaufenthaltes und die Anerkennung ihrer Studienleistung.


Fördermöglichkeiten und Stipendien

International Office

Bei Fragen zu Planung und Durchführung eines Auslandsaufenthalts wenden Sie sich an das International Office. Wir unterstützen Sie gerne und helfen Ihnen bei Fragen zu Behörden, Anträgen, Fristen, Voraussetzungen und Förderung.

Betreuung der Anfragen an das International Office:
Melanie Schillo

(Sprechzeiten nach Vereinbarung)
Raum 377