Prof. Dr. Amador Vega
Gastprofessor für Philosophie und Ästhetik

Ellen Mai
Sekretariat Kunstwissenschaft und Medienphilosophie
T +49 (0) 721 / 8203 2275


Biografie

1958 in Barcelona geboren, studierte Amador Vega zunächst Philosophie an der Universidad de Barcelona und danach Philosophie, Theologie und Religionsgeschichte an der Albert – Ludwigs Universität, Freiburg (Raimundus-Lullus-Institut), wo er 1992 mit einer Dissertation über das mystisch-ästhetische Denken von Raimundus Lullus promovierte. 1993 war er einer der Gründungsmitglieder der neuen staatlichen Universitat Pompeu Fabra, Barcelona, wo er 1998 zum Professor für Ästhetik und Theorie der Künste ernannt wurde. 2007 war er Visitingprofessor an der University of Chicago und 2010 an der Université Saint-Joseph in Beirut.

Vega ist Verfasser zahlreicher Bücher und Aufsätze im Grenzbereich zwischen Ästhetik und Religion. So veröffentlichte er beispielsweise 2010 eine Monographie über Mark Rothko (Sacrificio y creación en la pintura de Rothko). Darüberhinaus hat er verschiedene Bücher über deutsche und spanische Mystik geschrieben, u. a.: Ramon Llull and the Secret of Life (2002). 2016 ist er Kurator der Ausstellung: „The Thinking Maschine: Ramon Llull and the Ars Combinatoria“, im Zentrum für zeitgenössische Kultur in Barcelona (CCCB).

Weitere Personen

0xFEE1BAAD